_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

AUSSTELLUNGEN


Innenansicht Jüdisches Museum Berlin mit Granatapfelbaum

Innenansicht der Dauerausstellung im Bereich »Welt von Aschkenas« mit Granatapfelbaum
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Thomas Bruns

Besucher im Ausstellungsbereich »Tradition und Wandel«

Innenansicht der Dauerausstellung im Bereich »Tradition und Wandel«
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Thomas Bruns

Rabbiner Reuven Yaacobov  steht hinter der Kunst-Installation »bios [torah]« und betrachtet die lange Papierrolle

Rabbiner Reuven Yaacobov vor der Kunst-Installation »bios [torah]« der Künstlergruppe robotlab im Jüdischen Museum Berlin
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Yves Sucksdorff

Innenansicht Libeskind-Bau, Achse des Exils und Achse des Holocaust

Innenansicht Libeskind-Bau, Achse des Exils und Achse des Holocaust
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Thomas Bruns

Großer Bogen Papier, auf dem ein Roboter mit einer Schreinfeder hebräischen Schriftzeichen schreibt

Die Roboter-Installation »bios [torah]« ist zu sehen in der Eric F. Ross Galerie im Untergeschoss des Museums
© und Foto: robotlab

Innenansicht Jüdisches Museum Berlin im Bereich »Glikl«

Innenansicht Jüdisches Museum Berlin im Bereich »Glikl«
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jens Ziehe

Die Kunst-Installation »bios [torah]«. Der Greifarm eines Industrieroboters schreibt mit einer Feder hebräische Buchstaben auf eine Papierrolle

Die Kunst-Installation »bios [torah]« der Künstlergruppe robotlab im Jüdischen Museum Berlin
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Yves Sucksdorff

Junge Menschen sitzen vor Computerbildschirmen

Das Rafael Roth Learning Center
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Thomas Bruns

Die Kunst-Installation »Schalechet«

Kunst-Installation »Schalechet« (Gefallenes Laub) von Menashe Kadishman, 1997-2001, Schenkung von Dieter und Si Rosenkranz
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Marion Roßner

Innenansicht der Dauerausstellung mit Besuchern

Innenansicht der Dauerausstellung im Bereich »So einfach war das«
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Thomas Bruns

Ein mit pinken Slacklines an die Wand gebundener Warenautomat, aus dem man Kunstwerke ziehen kann

Kunstautomat in der Dauerausstellung
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Stephan Klonk

Kunstautomat in der Dauerausstellung
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Stephan Klonk

Dauerausstellung

Unsere historische Dauerausstellung wählt eine ungewohnte Perspektive auf die Geschichte des deutschsprachigen Raums. Zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte werden aus der Sicht der jüdischen Minderheit erzählt. Dieser Ansatz setzt neue Schwerpunkte, lässt bekannte Ereignisse vielschichtiger erscheinen und stellt persönliche Schicksale neben historische Begebenheiten.

Sonderausstellungen
  • Vom 4. Dezember 2014 bis zum 31. Mai 2015 zeigt die neue Kabinettausstellung »Sammelwut und Bilderflut« Werbegeschichte im Kleinformat.
  • Vom 24. Oktober 2014 bis zum 1. März 2015 beschäftigt sich die neue Sonderausstellung »Haut ab!« mit den Haltungen zur rituellen Beschneidung in Deutschland.
  • Vom 10. Juli 2014 bis 11. Januar 2015 zeigen wir die Installation »bios [torah]« der Künstlergruppe robotlab, in der ein Industrieroboter eine Tora schreibt.
Rafael Roth Learning Center

Virtuelle Ausstellungen können in Computerkojen des Rafael Roth Learning Center angeschaut werden. Diese multimedialen Geschichten vertiefen zentrale Themen unserer Dauer- und Sonderausstellungen.

Hintergrund:

Innenansicht des Jüdischen Museums Berlin. Achsen des Holocaust und des Exils.
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Thomas Bruns

Zurück zum Wunderblock
In Kontakt bleiben über