_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

1933: Verweigerung, Opposition und Protest

Unbekannte Reaktionen deutscher Juden auf die NS-Verfolgung
   
Veranstaltung am 8. August 2013


Vortrag im Rahmen des Themenjahres »Zerstörte Vielfalt«

Foto von Wolf Gruner

Wolf Gruner
© Wolf Gruner

Seit 1933 sahen sich die deutschen Juden sowohl zentralen als auch lokalen Verfolgungen ausgesetzt. Jeder Einzelne entwickelte rasch eigene Reaktionen auf die oft dissonante Politik. Während Zehntausende emigrierten, andere auf Änderung hofften, widersetzten sich nicht wenige, wie bisher unbeachtete Quellen aus Berlin, Hamburg, Frankfurt und Leipzig zeigen.

Der Vortrag von Wolf Gruner, Professor für Geschichte an der Universitiy of Southern California schildert erstmals, dass viele Juden amtliche Anordnungen nicht befolgten, manche sogar öffentlich gegen die Verfolgung protestierten.

Wann

8. August 2013, 19 Uhr

Wo

Altbau 2. OG, Großer Saal

Eintritt

frei

Kontakt

Julia Jürgens
Tel: +49 (0)30 259 93 353
Fax: +49 (0)30 259 93 409
j.juergens[at]jmberlin.de

Eine Veranstaltung im Rahmen des Themenjahrs »Zerstörte Vielfalt«

in Kooperation mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung

Helfen Sie uns, ...

... unsere Website zu verbessern, indem Sie an unserer Online-Umfrage teilnehmen!
(Zeitaufwand: 1 Minute)

In Kontakt bleiben über