_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Ludwig Greve – Autobiographische Schriften und Briefe

Lesung mit Ingo Schulze und Ulrich Noethen
   
Veranstaltung am 30. September 2013


Buch-Cover

Buchcover
© Wallstein Verlag

Das Werk des 1924 in Berlin geborenen und von den Nationalsozialisten vertriebenen Dichters Ludwig Greve ist heute nur noch wenigen bekannt. Grund genug für die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung und die Wüstenrot Stiftung, seine »Autobiographischen Schriften und Briefe« mit einem Essay von Ingo Schulze im Wallstein Verlag neu herauszugeben. Sie geben Einblick in das Leben des deutsch-jüdischen Dichters, der die Verfolgung in Frankreich und Italien überlebte, 1945 nach Palästina auswandern konnte und später nach Deutschland zurückkehrte.

Wann

30. September 2013, 19:30 Uhr

Wo

Altbau 2. OG, Großer Saal

Eintritt

7 Europ, erm. 5 Euro

Kartenreservierung

+49 (0)30 259 93 488 oder
reservierung[at]jmberlin.de

Kontakt

Julia Jürgens
Tel: +49 (0)30 259 93 353
Fax: +49 (0)30 259 93 409
j.juergens[at]jmberlin.de

Ingo Schulze stellt den Dichter vor, Ulrich Noethen liest aus den Texten.

Mit einem Grußwort von Friedrich Pfäfflin.

Ein Kooperationsprojekt der Wüstenrot Stiftung und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung im Wallstein Verlag.

Helfen Sie uns, ...

... unsere Website zu verbessern, indem Sie an unserer Online-Umfrage teilnehmen!
(Zeitaufwand: 1 Minute)

In Kontakt bleiben über